AKTUELLES

Neuerungen

Schnarchschiene, Unterkieferprotrusionsschiene

Für Patienten die unter einem leicht- bis mittelgradigem obstruktivem Schlaf-Apnoe-Hypopnoe-Syndrom (OSAHS) leiden, wird als Primärtherapie der Einsatz einer Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS) empfohlen.

Eine UKPS wird während des Schlafs im Mund getragen und für jeden Patienten "CadCam" massgefertigt. Sie hält den Unterkiefer nach vorn, um den Raum hinter der Zunge zu vergrössern und die Atemwege frei zu halten.

Nach Einsetzen der UKPS sind Kontrolltermine nötig um schrittweise die ideale Protrusionsposition einzustellen.

Beraten Sie sich auf alle Fälle vorher mit Ihrem Hausarzt, dem Pneumologen oder dem Hals-Nasen-Ohrenarzt oder der ORL Klinik des Kantonsspitals Chur (081 256 66 05).      

 

Seniorenzentrum Cadonau, Chur

In Zusammenarbeit mit dem Stiftungsrat des Seniorenzentrums Cadonau in Chur, haben wir ein Dentalhygienezimmer im "Cadonau" eingerichtet. Dadurch ist die Prophylaxe und regelmässige Dentalhygiene auch bei den Bewohnern des Seniorenzentrums mit eingeschränkter Mobilität gewährleitet. Das Seniorenzenrtum Cadonau und meine Praxis bilden zusammen das erste Alters- und Pflegeheim in der Schweiz mit einem modernen, komplett eingerichteten Dentalhygienezimmer.

Frau Mirjam Derungs (DH HF) betreut die Patienten des "Cadonau". 

 

Parodontologie Behandlungskonzept

Durch die Einbindung der Prophylaxeassistentin Frau Simona Tischhauser in die Initialphase 1 (supragingivale Zahnsteinentfernung, Motivation und Instruktion der Mundhygiene) erhalten die Dentalhygienikerinnen Frau Lucy Rostetter und Frau Letizia Hendry mehr Freiraum und Kapazität für die Initialphase 2 (subgingivale Zahnsteinentfernung, kausale und antimikrobielle Therapie).

 

Hygienerichtlinien 

Meine Praxis erfüllt nicht nur die neue Medizinalprodukteverordnung (MePV) 812.213 für Prozessvalidierung, wir erfüllen weit mehr als gesetzlich vorgeschrieben ist. Mit Scanner und Computerunterstützung sind wir in der Lage, jederzeit bis auf die Ebene "Patient" digital nachzuweisen, dass Ihre Behandlungsinstrumente den "Prionensterilisationszyklus" einwandfrei durchlaufen haben und als "steril" vor Ihren Augen aus der Verpackung entnommen werden. Das entspricht dem höchsten Arbeitsinstrumenten-Aufbereitungsstandard auf Operations-Saal-Niveau in modernen Spitälern. Uebrigens sind die Hygieneketten der SSO-GZG Zahnarztpraxen seit 1993 gegen eine Uebertragung "Patient-Behandler bzw. Behandler-Patient" von HepC und/oder HIV konzipiert.